Ist eine unglückliche Beziehung noch zu retten?

Unglückliche Beziehung - was nun?

Beziehungsprobleme, die gibt es überall und in jeder Art von Beziehung, dagegen ist keiner gefeit. Sie sollten nur nicht so übermächtig werden, dass du dich dauerhaft unglücklich fühlst.

Vor allem falls du unglücklich verheiratet bist, solltest du mit deinem Partner dringend daran arbeiten, eure Beziehungsprobleme lösen zu können und zwar gemeinsam. Denn unglückliche Liebesbeziehungen sind nicht von Dauer und führen in der Regel zur Trennung vom Partner. Lasst es gar nicht erst soweit kommen, wehret den Anfängen! 

Wie kommen Zweifel an Beziehung auf?

Es ist meist ein schleichender Prozess, der in seinen Anfängen kaum merklich spürbar ist. Eine Interesselosigkeit hier, eine Unachtsamkeit da, die gemeinsamen Gespräche und Unternehmungen werden immer weniger.

Eigentlich hat man sich kaum mehr etwas zu sagen und geniesst die Zeit für sich alleine mehr als die mit dem Partner gemeinsam. 

Irgendwann fällt dir vielleicht auf, dass du schon mit Schrecken daran denkst, wann dein Partner von der Arbeit nach Hause kommt. Denn dann nehmen die Spannungen zwischen euch gleich wieder ihren Lauf. Einer von euch fängt an zu sticheln und zu bohren oder schweigt zu allem beharrlich, im Handumdrehen bricht eine Streiterei vom Zaun.

Immer wieder kommt bei dir der Gedanke auf, dass du dich unglücklich in der Ehe oder Beziehung fühlst. 

Es scheint einfach die Luft raus zu sein und es knistert nicht mehr vor Erotik sondern vor lauter Spannungen zwischen euch.

Jeder versucht den anderen zu treffen, nieder zu machen, klein zu halten und fühlt sich in permanenter Streitlaune

Wo kommen sie nur her, diese Zweifel an Beziehung? Unglücklich in Beziehung verstrickt zu sein, gefällt keinem und tut niemandem auf Dauer gut. Das Leben ist schon anstrengend, stressig, kräfte- und nervenzehrend genug, da möchte niemand obendrein noch eine unglückliche Ehe oder Beziehung führen.

Erkennst du dich in den vorgenannten Fallbeispielen wieder? Dann sind eure Auseinandersetzungen bereits handfest im Gange und ihr befindet euch in einer Beziehungskrise.

So eine unglückliche Beziehung sollte schnellstmöglich reformiert werden.

Fest steht: "Ich bin unglücklich in meiner Beziehung"

Wenn dir diese Feststellung ganz leicht über die Lippen kommt, dann führst du sicherlich nicht erst seit gestern eine unglückliche Beziehung. Nur die Erkenntnis darüber ist dir vielleicht vor noch nicht allzu langer Zeit erst gekommen.

Es muss meist etwas passieren, das kann etwas ganz belangloses sein, ein Halbsatz, eine Geste, ein Blick und schon ist sie da, die bewusste Erkenntnis.

Du siehst eure Beziehungsprobleme mit einem Schlag ganz klar vor dir und weisst, so soll und kann es nicht weitergehen. 

An dieser Situation, sich unglücklich in Beziehung zu fühlen, müsst ihr dringend etwas ändern. Zuvor musste der Ist-Zustand jedoch zunächst erkannt werden und das passiert nicht immer von jetzt auf gleich.

Eure einstmals glückliche Beziehung, in der es vor Leidenschaft nur so brodelte, hat sich in eine stumme, unglückliche Beziehung verwandelt. Auch die Erotik zwischen euch leidet darunter stark und kommt immer zu kurz.

Nun hast du dir zumindest einmal eingestanden, dass es so ist, wie es nun mal ist! Du bist unglücklich! 

Jetzt kannst du damit beginnen, etwas daran zu verändern und die Beziehung auffrischen.

Denn das die Beziehung am Ende ist, das muss nicht immer der Weisheit letzter Schluss sein.

Jede Krise in der Beziehung lässt sich lösen, wenn beide Partner es wirklich wollen. 

Berate dich zunächst mit dir nahe stehenden Menschen und erzähle ihnen von euren Problemen. Aussenstehende haben oft die besten Beziehungstipps und stellen zudem neutrale Beziehungsratgeber dar. 

Unglückliche Beziehung! Wie rette ich meine Beziehung?

Ist aus eurer leidenschaftlichen Liebe eine eher platonische Beziehung geworden, dann besteht dringender Handlungsbedarf. Bekanntlich ist gegen alles ein Kraut gewachsen, so auch gegen die unglückliche Liebe!

Fasse dir ein Herz und pflücke das Aphrodisiakum, das eure Lebenspartnerschaft oder Ehe einst leidenschaftlich und glücklich machte. 

Stell dir dazu einfach einen Kupferkessel vor, der an langen Ketten befestigt über einem lodernden Feuer hängt. Neben dem anregenden Liebeskraut gehören, wie du weißt, zu einem gelungenen Mahl jede Menge weiterer Zutaten. Lass deine Kreativität und Phantasie spielen und zaubere alles aus dem Hut, was dir dazu einfällt. 

Dein Rezept könnte lauten:

1 Riesen Portion Liebe
1 Schöpfkelle Vertrauen
7 Esslöffel Verständnis 
5 Teelöffel interessierte Aufmerksamkeit 
4 Messerspitzen aufmerksames Zuhören 
1 frische Brise Kommunikation in der Beziehung

glückliche Beziehung

Das Ganze gut umrühren, mit neu entfachter Leidenschaft abschmecken und mit einem Sahnehäubchen verfeinern. Fertig ist ein aphrodisierender neuer Cocktail, der eine unglückliche Beziehung schnell vergessen lässt.

Und wenn du jetzt denkst: "Na, wenn das so einfach wäre...", dann lautet die Antwort: "Ja, so einfach könnte es sein". 

Leider stellt es eine allzu menschliche Eigenschaft dar, lieber eine unglückliche Ehe oder Beziehung zu führen, statt endlich etwas daran zu ändern! Das Jammern über eine unglückliche Beziehung scheint so viel einfacher, als diesen Umstand zu verändern.

Das betreiben die Paare "unglücklicherweise" oft so weit, bis die Beziehung am Ende ist. Anschliessend fragen sie sich immer wieder, wie konnte es nur soweit kommen?

Wie heisst es schon in der Fahrschule: "Augen auf im Straßenverkehr" - was in diesem Fall gleichbedeutend ist mit der Liebe!

Wer eine unglückliche Beziehung weder sehen noch wahrhaben will, der könnte am Ende daran scheitern. Deshalb nimm dir dieses bildhafte Beispiel zur Hand. Das Flämmchen unter dem Kessel lodert ja noch, es liegt also zu fünfzig Prozent an jedem von euch, es wieder zum Kochen zu bringen! 

Liebe Träume Hoffnung

Beziehung auffrischen - was kann ich tun?

Wenn du den vorerwähnten "Kessel Buntes" berücksichtigst und täglich anwendest, dann hast du ohnehin praktisch schon gewonnen. Ist dir obendrein daran gelegen die leidenschaftslose, kommunikationsgestörte, platonische Beziehung wieder in eine freudvolle zu verwandeln, dann sollte dir einiges einfallen.

Das Nachfolgende könntest du beispielsweise für deine unglückliche Beziehung in Erwägung ziehen: 

  • Was habt ihr gemeinsam immer gerne gemacht und unternommen?
  • Wo hattet ihr die schönsten Momente eurer Partnerschaft?
  • Bei welchen Freizeitaktivitäten gab es immer viel zu lachen?
  • Welche Erlebnisse schweißten euch ganz besonders zusammen?
  • Was mögt ihr beide sehr gerne und habt es schon lange nicht mehr getan?
  • Gibt es ein gemeinsames Lieblingsessen? Dann kocht doch mal wieder zusammen!
  • Oder wie wäre es mit einem romantischen Dinner zu zweit?
  • Würde ein Urlaub oder Wellnesstrip die prickelnde Erotik wieder anschüren?
  • Wäre eine Party mit Freunden mal wieder genau das Richtige? 

Weiterhin kannst du deinem Partner auch einfach mal wieder eine große Freude bereiten. Du weisst schließlich am besten, was dein Partner mag und worüber er sich am meisten freut.

Mach genau das, was er gerne mag und lass ihn spüren, das du liebevoll an ihn denkst, das es dir Freude macht ihn zu verwöhnen. 

Das kann nur ein praktisches Geschenk sein, so wie Männer es lieben. Es könnte aber auch ein aufregender Erlebnistrip sein, bei dem ihr euch gemeinsam auf ein spannendes Abenteuer einlasst.


Aufgrund der hermetischen Gesetze von Ursache und Wirkung wird so ein harmonisches, fürsorgliches Verhalten nicht ungesehen bleiben. 

Dein Partner spürt, dass die unglückliche Beziehung sich langsam aber sicher verabschiedet und der Vergangenheit angehören soll. Daraufhin, sofern er dich noch genauso liebt und begehrt, wie du ihn, wird er dir ebenfalls wieder die nötige Aufmerksamkeit schenken.

Auch hierzu gibt es einen weisen Spruch, der da lautet: 

Wende dich der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich!

glückliche Beziehung

Auszeit nehmen Beziehung ruhen lassen! 

  • Auch das ist ein weiser Beziehungstipp, wenn deine unglückliche Beziehung gerade einfach nicht ins Lot kommen will.

Eine kurzzeitige Trennung vom Partner kann oft Wunder bewirken, da viele Menschen erst aus der Ferne begreifen, was ihnen der Andere bedeutet.

Eine dauerhafte Unzufriedenheit in der Beziehung mündet meist in eine unglückliche Liebe und dem kannst du vorbeugen, indem ihr eine zeitlich begrenzte Auszeit vereinbart.

Währenddessen kann sich jeder sammeln, sich Zeit für sich nehmen, mal wieder Dinge tun, die er schon lange nicht mehr getan hat. 

Zunächst fühlt sich das sicherlich wie die große Freiheit an, die man in vollen Zügen geniesst. Meist folgt die große Ernüchterung auf den Fuß!

Man ist das enge Zusammensein mit dem Partner einfach gewöhnt und fühlt sich sehr schnell mutterseelenallein. Auf einmal bemerkt man, das man doch gar nicht so unglücklich in der Ehe oder Beziehung war, wie man eigentlich dachte.

Sehnsuchtsgefühle kommen auf und man vermisst den Anderen mehr als einem lieb ist.

Dafür war die Strategie "Auszeit nehmen Beziehung ruhen lassen" sehr hilfreich, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. 

So unglücklich verheiratet oder als lange Beziehung liiert ist man dann wohl doch nicht!

Auszeit hin oder her, in einer on off Beziehung soll es schließlich nicht enden. Schnell sind der vermeintliche Liebeskummer und das Beziehungsproblem vergessen!

En garde - auf zum Angriff, nimm deine unglückliche Beziehung aufs Korn!

Denn - ich bin unglücklich in meiner Beziehung - war gestern, heute siehst du das Ganze wesentlich entspannter!

Schräge Phasen einer Beziehung wird es immer mal geben aber sie gehen vorüber, das hast du jetzt begriffen! Wie rette ich meine Beziehung, das weisst du mit einem Mal ganz genau!

Visualisiere deine glückliche Beziehung, wie sie einst war, leibte und lebte, halte die Erinnerung daran konstant aufrecht.

Positive Gedanken streben zur Realisation und du ziehst damit das Gewünschte in dein Leben. 

Beziehungretten mit Hilfe einer Paartherapie

Manchmal wünscht man sich etwas so sehr, dass man davon überzeugt ist, es in jedem Fall alleine zu schaffen. Und ganz oft funktioniert es auch! Aber so manches Mal steht man einfach machtlos vis-a-vis, da hilft alles Bemühen nichts, man erreicht den anderen einfach nicht. 

Neben allem Vorgenannten, das in die unglückliche Beziehung geführt hat, kommen im Einzelfall oft weitere Punkte hinzu.

Nicht selten geht es um:

Wenn zu viele Aspekte aufeinander treffen, dann ist der sich bemühende Part vielleicht irgendwann überfordert. Ihm gehen die Argumente aus und bevor die Kommunikation überhaupt in Gang kommt ist der Streit bereits da. Dann gibt ein Wort das andere und es wird immer schwieriger ruhig zu bleiben und die Fassung zu bewahren.

Fühlt man sich vom Anderen in dieser Hinsicht total alleingelassen, dann sollte man professionelle Hilfe in Form einer Paartherapie in Anspruch nehmen.

Eine fremde Person, die zudem fachlich versiert ist, kommt ganz anders an deinen Partner heran und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.

Ist man selbst in eine Sache involviert, verstrickt oder davon betroffen, kann man sie nicht mehr neutral und von aussen betrachtet sehen. 

Da ist der beste Beziehungsratgeber ein Paartherapeut mit langjähriger Erfahrung in Sachen unglückliche Beziehung. 

Unglückliche Beziehung! Wann sollte man sich trennen?

Wenn du viele oder gar alle dieser Beziehungstipps erfolglos über einen längeren Zeitraum hinweg ausprobiert hast! Dann ist womöglich wirklich "Hopfen und Malz verloren" und du kannst das Beziehungsprobleme lösen getrost vergessen.

Dein Partner hat sich in diesem Fall entweder total entliebt, er ist beziehungsunfähig oder er will ganz einfach nicht.

Beratungsresistente Menschen, die sämtliche Tipps in den Wind schlagen, denen ist dann wohl nicht zu helfen.

Sie werden auch in neuen Beziehungen immer wieder Schiffbruch erleiden, da sie sich und ihr Verhalten selbst nicht reflektieren können

Sie lassen sich aber auch anderweitig nicht helfen und lehnen alle gut gemeinten Ratschläge ab. Nicht einmal der Verlust eines einstmals geliebten Partners kann sie von ihrer Überzeugung abbringen.

Sie sind meist voll und ganz davon überzeugt, selbst keinen Fehler gemacht zu haben und weisen jegliche Schuld von sich. 

Schuld haben aus ihrer Sicht immer nur die anderen und so jemandem ist meist nicht zu helfen, nicht mal von professioneller Seite.

Wer innerlich blockt und zumacht, an den ist nicht heranzukommen. 

Nur wer selbst und aus freien Stücken dazu bereit ist, sich zu öffnen, dem kann man auch helfen.

Die Frage: "Wann sollte man sich trennen", dürfte damit hinreichend beantwortet sein.

So viel Selbstliebe solltest du haben, das du dein Recht auf Harmonie und Glück über das Wohl eines Partners stellst, der dich nicht zu schätzen weiss!

Fazit

Es gibt unzählige Möglichkeiten eine unglückliche Beziehung in eine glückliche zu verwandeln. Nutze sie und probiere alles Mögliche aus, wenn deine Partnerschaft es dir wert erscheint.

Stösst du trotz aller Bemühungen deinerseits immer nur auf Ablehnung, dann versucht es gemeinsam mit einer Paartherapie. Verstreicht auch dieses Bestreben erfolglos, dann nimm deinen ganzen Mut zusammen und zieh einen endgültigen Schlussstrich unter dieses Kapitel deines Lebens.

Es gibt auch für dich einen Partner, der dich liebt und begehrt!

>