Narzissmus und Partnerschaft – Geht das überhaupt?

Narzissmus und Partnerschaft - Ist mein Partner ein Narzisst?

Wenn du dich immer schon gefragt hast, warum dein Partner so gefühllos und kalt wie Eis erscheint und dann wieder aufbrausend und voll hitziger Wut oder Aggressionen steckt, die aus dem Nichts auftauchen, dann solltest du dich über diesen Artikel weiter informieren. Was bedeutet es, mit einem Narzissten liiert zu sein? Schliessen sich Narzissmus und Partnerschaft nicht gänzlich aus?

Woher kommt der Begriff Narzissmus?

Er entstammt der griechischen Mythologie und dahinter steckt die nachfolgende Geschichte: Einst schwängerte der Flussgott Kephissos in der antiken, griechischen Stadt Thespiai die Wassernymphe Leiriope. Sie gebar den gemeinsamen Sohn Narziss, der sich zu einem wunderschönen, jungen Mann entwickelte.

Narziss verliebte sich so sehr in seine eigene Schönheit, dass er die Liebe anderer Menschen zurückwies, weil er einfach zu selbstverliebt war. Eines Tages verweilte er an einem tiefen See und betrachtete voller Selbstverliebtheit sein Spiegelbild, als er plötzlich vornüber kippte, in den See stürzte und schließlich ertrank.

Was bedeutet Narzissmus und wie wirkt sich das aus? 

Wie diese Ursprungsgeschichte, die für das heutige Krankheitsbild "Narzissmus" namensgebend war, deutlich macht, handelt es sich dabei nicht um die von Herzen kommende Selbstliebe, sondern um eine krankhaft übersteigerte Form der Selbstverliebtheit.

Meist ist es der Fall, dass Menschen, die so ein narzisstisches Verhalten an den Tag legen, sich überhaupt nicht wirklich selbst lieben. Auch ihr Selbstwertgefühl muss in diesen Fällen nicht ausserordentlich stark ausgeprägt sein. Es erscheint ihnen selbst und nach aussen hin nur so, obwohl im Grunde genommen das komplette Gegenteil der Fall ist.

Narzissten kennen und lieben sich nicht wirklich. Sie sehen vielleicht nur ein schönes Antlitz, das ihnen gefällt und worauf sie stolz sind und sich ermächtigt fühlen, sich deshalb über andere zu erheben. 

Das wäre diejenige narzisstische Form, die man sich selbst erschaffen hat, aufgrund einer unstillbaren Selbstverliebtheit, die unzählige Ursachen haben kann. Es gibt jedoch noch weitere Narzissmus Symptome, die vermutlich weitaus schlimmer sind, da sie sich von Kindesbeinen an über narzisstische Eltern aufgebaut haben.

Ist beispielsweise die Mutter narzisstisch veranlagt, dann bekommt das ungeborene Kind ihre Gefühlskälte und ihr Desinteresse bereits im Mutterleib zu spüren. 

Bei narzisstischen Müttern dreht sich ebenfalls in einer Art von Selbstverliebtheit alles um sich selbst. Sie kreisen in Worten und Werken ständig nur um sich selbst herum, da ist kein Platz für andere, nicht mal für ihre ungeborenen Kinder. Ein Baby spürt, ob es willkommen ist, ob man sich auf es freut und es gar nicht erwarten kann, bis es endlich das Licht der Welt erblickt oder ob es abgelehnt wird.

Viele Mütter, die ein narzisstisches Verhalten aufweisen, freuen sich weder auf ihr Baby noch können sie es als eigenständiges Wesen sehen, annehmen und anerkennen. Sie sehen es eher als Sache an, wie ein "Ding" das sie besitzen oder sich angeschafft haben. Vor allem aber machen sie ihrem Kind meist schnell klar, du hast für mich da zu sein und zu tun, was mir gefällt und was ich dir sage. Ansonsten bekommst du meine Wut zu spüren. 

Wie stellt sich eine Narzissmus Beziehung oft dar? 

Bleiben wir bei der Beziehung zwischen einer narzisstischen Mutter und ihrem Kind. Es soll sich bei diesem Beispiel um einen Sohn handeln. Die Mutter bekommt also das Kind, sie wird ihm sicherlich alles geben was es braucht. An Nahrung, Kleidung und Pflege wird es ihm vermutlich nicht mangeln, dafür an etwas äusserst grundlegendem, an Liebe!

Ohne wahrhaft und von Herzen kommende Liebe, die so eine narzisstische Mutter ihrem Kind verweigert, kann es sich nicht "normal" entwickeln. 

Denn das ist es, was ein Kind am allermeisten braucht, die Herzenswärme und die vollkommene Liebe seiner Mutter und seines Vaters. Der Sohn wird zwar wachsen und gedeihen, er wird aber bald merken, dass er machen kann was er will, er wird es der Mutter nie recht machen können. Sie wird ihn kaum wahrnehmen. Und sie wird ihm keine Beachtung schenken und ihn eben behandeln wie eine Sache, die man besitzt oder die einem zu Willen zu sein hat.

Der Sohn hat jetzt zwei Möglichkeiten:

  • Er kann sich selbst immer kleiner machen, unhörbar, unsichtbar, um ja keinen Ärger zu bereiten und den Verdruss der Mutter auf sich zu ziehen. Er kann versuchen es ihr immer recht zu machen, ihr zu gefallen, ihr zu imponieren, um endlich das zu bekommen, was er sich so sehnlich wünscht: Ihre Aufmerksamkeit, ihr Interesse und vor allem ihre Liebe!
  • Die zweite Variante ist, so ziemlich genau das Gegenteil davon zu werden! Also ein Rebell, ein Aufrührer. Jemand der sich nichts gefallen lässt, der widerspricht und ganz und gar nicht das macht, was die Mutter sagt und gerne hätte. Das wäre dann der trotzige, widerspenstige Sohn, der allerdings von der Lieblosigkeit einer narzisstischen Mutter ebenso innerlich im Mark erschüttert ist, wie im ersten Beispiel. Dieser Sohn würde das nur auf eine andere Weise zum Ausdruck bringen, der Sinn und Zweck wäre derselbe! Auch er würde nur die Liebe und das Interesse seiner Mutter gewinnen wollen, dann eben auf diese "erzürnte" Art. 

Narzissmus und Partnerschaft - Geht das überhaupt?

Man kann sich jetzt lebhaft vorstellen, wie so eine Narzissmus Beziehung in der Praxis abläuft. Der Partner, der als Kind von seiner narzisstisch geprägten Mutter nie Anerkennung als eigenständiges Individuum erfahren hat, wird ein schwieriger Lebenspartner werden. Er hat sich von ihr nie wirklich geliebt und angenommen gefühlt, 

Wie soll er etwas fühlen und weitergeben, was er nie selbst bekommen hat und erleben durfte? 

Man hat es ihm ständig verweigert und er musste sein ganzes Leben hart darum kämpfen, um es am Ende doch nicht zu bekommen.

Einem solchen Partner mit einer narzisstischen Vorgeschichte kommt selbige vermutlich ebenso wenig in den Sinn, wie es einst bei seinem Elternteil der Fall war. Er kann für seine Gefühlskälte, seine Lieblosigkeit, für sein Desinteresse und seine Gereiztheit sicherlich ebenso wenig, wie es einst seine Mutter oder sein Vater konnten.

Er ahmte sie nach und entwickelte sich, wie es ihm vorgelebt wurde. Dieses lieblose Ausmass bekommt in späteren Jahren ein Lebenspartner in voller Härte zu spüren. So eine Narzissmus Beziehung wird nicht einfach, aber wenn die Liebe gross genug ist, ist sie dennoch machbar.

Du kannst deinem Partner zumindest dabei helfen, sich seiner tief verankerten Problematiken aus der Kindheit bewusst zu werden, denn nur dann ist er auch in der Lage sie zu ändern. 

Du musst dir allerdings darüber im Klaren sein, das diese Themen schon ein Leben lang in deinem Partner schlummern. Es wird nicht leicht werden, sie ans Licht zu bringen und aufzulösen, gerade weil sie schon Jahrzehnte in ihm stecken. Mit viel Geduld und Liebe deinerseits könnte es funktionieren. Ihr solltet diese spezielle Beziehungsunfähigkeit in fachlich versierte Hände legen und euch einer Paartherapie unterziehen. Nur so habt ihr eine reelle Chance, eure Beziehung retten zu können. 

Woran du einen Narzissten erkennst

Zu Anfang wirst du einen Narzissten toll finden. Er ist oft charmant, wortgewandt und verfügt über ein perfekt gespieltes, selbstsicheres Auftreten. Er ist ein grandioser Schauspieler, steht meist im Mittelpunkt, alles dreht sich um ihn und er wird vielerorts angehimmelt und bewundert. Je länger du ihn jedoch kennst oder gar partnerschaftlich mit einem Narzissten verbunden bist, umso schneller wirst du ihn enttarnen. 

Das sind die typischen Kennzeichen eines Narzissten:

  • Sie versuchen recht schnell die Kontrolle über das Lebens des Partners zu übernehmen
  • Oft wollen sie ihren Partner voll und ganz für sich vereinnahmen
  • Um selbst besser dazustehen, beleidigen und verunglimpfen sie ihr Umfeld, 
  • Sie würden alles dafür tun, um noch mehr Bewunderung von allen Seiten zu bekommen 
  • Beziehungsfreiraum für sie selbst ist ihnen wichtig, engen dagegen ihren Partner total ein 
  • Auf Kritik reagieren sie erbost, beleidigt oder gar aggressiv
  • Egoistisches Verhalten leben sie oft aus, streiten dies aber vehement ab 
  • Der Partner wird nicht selten erniedrigt, um die Machtverhältnisse klarzustellen und zu demonstrieren 
  • Sie schrecken nicht davor zurück ihr Umfeld durch Lügen und Intrigen zu manipulieren 
Bindungsangst

Narzissmus und Partnerschaft - Können Narzissten lieben?

Wie schon erwähnt stecken grosse Selbstzweifel und ein geringes Selbstbewusstsein in einem Narzissten, die er mit einem übertrieben selbstverliebten Auftreten lediglich überspielt. Da er von jeher um Anerkennung, Aufmerksamkeit und Liebe kämpfen musste, entwickelte er aus Angst vor neuerlichen Verletzungen bestimmte Schutzmechanismen.

Narzissten fühlen sich oft unsicher und von ihrer Umwelt permanent bedroht. Deshalb versuchen sie ständig, die Kontrolle über die Situation zu übernehmen. Sie wollen sie im Griff haben, damit sie sich nicht mehr vor ihr ängstigen zu müssen. 

Sie haben oft keinerlei empathische Gefühlsregungen in sich und sehen somit ihren Partner auch nicht auf Augenhöhe. Meist fehlt es ihnen auch an Respekt und Achtung vor dem Partner.

Sicherlich spüren sie oft ein ungutes, mulmiges Gefühl in sich, das etwas mit ihnen nicht stimmt und nicht in Ordnung ist. In solchen Momenten bedauern sie zumindest, so wenig Verständnis und Emotion für ihren Partner aufbringen zu können. Sie versprechen dann, den Partner für immer zu lieben, um ihn nicht zu verlieren.

Aufgrund ihrer narzisstisch geprägten Persönlichkeitsstörung werden sie das jedoch nicht können und du wirst vermutlich in der Ego-Show deines Partners die ewige Nebenrolle spielen. Alles in allem verhält es sich fast immer so, dass Narzissten nicht in der Lage sind, eine dauerhafte, liebevolle und authentische Beziehung zu anderen Menschen zu pflegen.

Das rührt daher, dass Narzissten nicht einmal in der Lage sind, zu sich selbst eine gesunde Beziehung aufzubauen. 

Narzissmus und Partnerschaft - das wird für dich höchstwahrscheinlich immer so ablaufen, dass du dich der Kontroll- und Herrschsucht sowie der Selbstverliebtheit deines Partners unterwerfen musst. Du wirst dich emotional von deinem Partner abhängig machen müssen, wenn das Zusammenleben funktionieren soll.

Kann dich so eine Art von ungesunder Beziehung auf Dauer glücklich machen? Diese Frage solltest du dir unbedingt zeitnah stellen, damit du eine für dich zufriedenstellende Entscheidung treffen kannst. 

Paartherapie

Narzissmus und Partnerschaft - Probleme mit Hilfe einer Paartherapie lösen?

Die Beziehung retten zu wollen ist die eine Sache, die andere ist, dies auch nachhaltig bewerkstelligen zu können. Narzissmus und Partnerschaft, das sind die wohl schwierigsten Beziehungsprobleme, welche die meisten Paare nicht ohne fachkompetente Hilfe gelöst bekommen.

Anders als es auf den ersten Blick erscheint, haben Narzissten ein ganz minimal ausgeprägtes Selbstwertgefühl. Sie versuchen dies jedoch mit ihrem Gehabe und einer übersteigerten Demonstration von Selbstverliebtheit und grossem Ego zu überspielen.

Niemand soll schliesslich merken und erfahren, dass es mit dem eigenen Selbstwertgefühl in Wahrheit nicht weit her ist. 

Das führt in Folge natürlich oft zu Bindungsangst, denn wenn sich ein Narzisst fest an einen Partner bindet, kommt dieser früher oder später dahinter. Wenn sie sich entlarvt fühlen, gehen Narzissten sogar oft soweit, Beziehungsprobleme heraufzubeschwören, um einen Grund zu haben, sich zu trennen.

Da sie Meister der Manipulation sind, geben sie obendrein noch dem Anderen die Schuld am Scheitern der Beziehung. Weil Narzissten kaum Selbstbewusstsein besitzen, verspüren sie auch keine wirkliche Selbstliebe, was dazu führt, das sie meist von Eifersucht getrieben sind. 

Sie wollen von ihrem Partner angehimmelt, bewundert und umgarnt werden. So wie sie ständig selbst um sich kreisen, so soll es auch der Partner tun. Wehe, er wendet sich jemand anderem eingehender zu, dann wird der Narzisst sein volles Potenzial an Eifersucht auffahren und vehement seine "Besitzansprüche" geltend machen. 

Manchmal wendet sich ein in seiner Eitelkeit gekränkter Narzisst auch von dir ab, spricht stunden- oder tagelang nicht mit dir und lässt dich so seine Verletztheit spüren.

Er kann mit Abweisung und Kälte reagieren, aber auch mit hitzigen Debatten, Vorwürfen, Schuldzuweisungen, blanken Wutausbrüchen und Aggressionen.

Das kommt auf den individuellen Typ und das Wesen des Narzissten an. Du siehst also, es ist unglaublich vielschichtig, das Problem deines narzisstisch veranlagten Partners. Ihr werdet es deshalb wahrscheinlich nicht alleine lösen können und solltet euch eine kompetente Paartherapie zu Hilfe holen.

Eine einfühlsame Paartherapie wird erkennen, wenn es sich bei deinem Partner um eine Bindungsangst handelt, die therapiefähig ist. Sie wird das Problem beim Ursprung erkennen und dort angehen, sofern dein Partner das auch zulässt und aktiv mitarbeitet. 

Fazit zum Thema Narzissmus und Partnerschaft

Wenn du, wie in dem Beispiel genannt, den Sohn einer narzisstischen Mutter als Lebenspartner hast, dann brauchst du viel Liebe und noch mehr Geduld, wenn dennoch eine glückliche Beziehung daraus erwachsen soll. Es soll aber auf keinem Fall zur Aufopferung deinerseits kommen. Narzissmus und Partnerschaft ist eines der komplexesten Beziehungsthemen überhaupt. 

Dazu sei angemerkt, dass diese Narzissmus Symptome der Mutter nicht einfach aus einer Laune heraus von ihr so gelebt werden. Auch sie hat damit vermutlich ihre schlimmen und prägenden Vorerfahrungen gemacht. Vielleicht hatte sie selbst ein narzisstisches Elternteil. Es könnte aber auch eine andere psychische Störung oder ein ungelöstes Trauma bei ihr vorliegen, weshalb sie sich zu dieser eisigen Verschlossenheit ihrer Gefühlswelt entschieden hat, selbst in Bezug auf ihr eigenes Kind.

Hast du deinen Partner als Narzisst entlarvt, dann überlege dir gut, ob du mit all den Konsequenzen, welche dieses als nahezu unheilbar geltende Krankheitsbild mit sich bringt, leben kannst und willst.

>
Datenschutz
lerne-zu-lieben.com, Besitzer: Nicole Sommer-Lehmann und Pascal Lehmann (Firmensitz: Schweiz), would like to process personal data with external services. This is not necessary for using the website, but allows me to interact even more closely with them. If desired, please make a choice:
Datenschutz
lerne-zu-lieben.com, Besitzer: Nicole Sommer-Lehmann und Pascal Lehmann (Firmensitz: Schweiz), would like to process personal data with external services. This is not necessary for using the website, but allows me to interact even more closely with them. If desired, please make a choice: