Eheprobleme – soll ich meinen Partner zurückerobern?

Eheprobleme - und du kommst nicht weiter? 

In einer vermutlich wunderschönen Kirche und vor einem geschmückten Traualtar gabt ihr euch einst das "Ja-Wort". Beim Anstecken der Ringe habt ihr euch tief in die Augen gesehen und voller Liebe ein Versprechen gegeben. Es lautetet in der Art: "In guten wie in schlechten Zeiten" und vielleicht auch noch "bis das der Tod uns scheidet". Das soll wegen eurer momentanen Eheprobleme oder der handfesten Ehekrise, nur Schall und Rauch gewesen sein? 

Aber wie kann ich meine Ehe retten?

Indem du dich zunächst auf all das konzentrierst, was euch einmal zusammengebracht und tief verbunden hat. All die kleinen und grossen Dinge, die ihr gemeinsam unternommen habt. Die Dinge, die euch ein Strahlen ins Gesicht zauberten und euch glücklich machten.

Was war es, was dich am Anfang eurer Beziehung so fasziniert hat?

Was fand dein Partner an dir am anziehendsten? Wie seid ihr zusammengekommen und wie wurde daraus eine so grosse Liebe, dass ihr beschlossen habt, eine Ehe einzugehen? Das sind unglaublich wichtige Fragen, die du dir selbst stellen und ehrlich beantworten solltest, wenn du deine Ehe retten willst. Denn sie sind der Schlüssel, um daraus gegebenenfalls wieder eine glückliche Beziehung entstehen zu lassen.

Beziehungsprobleme lösen verständlicherweise zunächst einmal Ängste aus. Deshalb ist es sehr interessant zu wissen, was eigentlich hinter diesen irrealen Ängsten wirklich steckt. 

Eheprobleme - Angst ist reine Illusion

Ängste sind nicht real und dennoch empfinden und erleben wir sie in unserem Leben als real. Es ist unser Verstand der die Angst kreiert. Immer dann, wenn du nicht im Hier und Jetzt sondern gedanklich in der Zukunft verweilst. Der Verstand füllt die entstandene Lücke zwischen dem jetzigen Moment und dem zukünftigen Gedanken mit Sorgen und Angst. Sorgen, weil für ihn der Ausgang ungewiss ist. 

Nichts und niemand hat jemals zuvor Zukunft erlebt, so auch der Verstand nicht. Was er nicht kennt und einzuschätzen weiss, das wird vorsichtshalber mit Angst gefüllt.

Angst ist also lediglich das durch NICHTS belegte und vom Verstand erzeugte Gefühl, das etwas passieren KÖNNTE.

Aber die gute Nachricht ist:

Es ist noch nicht aller Tage Abend! Ein altes Sprichwort besagt, da wo die Angst ist, da geht es lang!

Denn hinter der Angst steht immer die Liebe und genau da wollen wir schliesslich alle hin!

Die Angst verkleidet sich oft hinter Begriffen und Charaktereigenschaften wie: Eifersucht, Verlust- und Bindungsangst oder der Angst nicht zu genügen. Weiter auch: nicht schön, klug, schlank, begabt oder reich genug zu sein.

Die Angst ist also keinesfalls unser Feind. Sie ist ein Freund, der uns begleitet und zielgerichtet führt. Wir werden dahin geführt, was hinter der Angst steht - der reinen Liebe! Damit ist die universelle Essenz der Liebe zu dir selbst, deinen Mitmenschen und zu allem was ist gemeint. Mit dieser reinen, göttlichen Liebe überwindest du nicht nur alle Formen der Angst sondern wie im Fluge auch sämtliche Eheprobleme. Diese entstehen überhaupt erst durch die Dualität, durch das Getrenntsein von sich, anderen Geschöpfen und von unserer Schöpferkraft.

Ist dir dieser Umstand in Bezug auf deine illusionären (Verlust-) Ängste erst einmal in voller Tiefe bewusst geworden, dann gehst du mit dem Thema "Eheprobleme" ganz anders um. Im Übrigen nicht nur mit diesen Thematiken sondern auch mit allen anderen, anstehenden Lebensthemen. Diese tiefen Einsichten werden sich wie von Zauberhand geführt künftig durch dein ganzes Leben ziehen und einem roten Faden folgen. 

Verbunden sein

Eheprobleme - wenn Beziehung retten nicht einfach für dich erscheint...

Sicherlich hast du schon einmal von dem Spruch: "Du bist was du denkst" gehört und der trifft hier den Nagel auf den Kopf.

Denn wenn du jetzt denkst, schön und gut, hört sich alles schlüssig an, aber das ist doch gar nicht so einfach. Das wird bestimmt sehr schwierig, ich bekomme das nicht hin. Es werden sich mir viele Hindernisse dabei in den Weg stellen. Sicherlich schaffe ich es gar nicht, mir meiner Ängste bewusst zu werden und diese loszulassen.

Hast du solche oder ähnlich klingende Gedanken im Kopf wirst du genau das anziehen und letztlich bekommen was du denkst. Die universelle Kraft folgt immer den Gedanken, denen du deine meiste Kraft verleihst.

Dort, wo die meiste Aufmerksamkeit ist, dorthin fliesst auch die Energie.

Mach ein Gedankenspiel und nimm jetzt einfach mal an, das soeben Gelesene wäre wahr. Du könntest es annehmen und von Herzen glauben. Wenn du daraufhin deine ganze Gedankenkraft darauf richtest, eure Beziehungsprobleme zu lösen, was glaubst du, was dann passiert? Genau, du hast es erfasst - nach und nach könntest du damit deine Beziehung retten und die Liebe würde wieder frei fliessen. 

Eheprobleme - Beziehung retten geht nur, wenn beide es wollen...

Natürlich ist all das nur möglich, wenn bei deinem Partner zumindest noch ein Funken Liebe für dich vorhanden ist.

Dieser Funke lässt sich durchaus wieder zu einem lodernden Feuer entfachen!

Ist seine Liebe dir gegenüber allerdings erkaltet oder gänzlich erloschen, dann wird es ein sinnloses Unterfangen werden. Über den aktuellen Gefühlszustand deines Partners solltest du dir deshalb im Vorfeld Klarheit verschaffen. Oder du probierst es einfach aus, was kann dir schon passieren?

Was kann schlimmeres geschehen, als das eure Eheprobleme einfach nicht mehr zu kitten sind und das Ganze schlussendlich doch in einer Trennung endet. Einen Versuch ist es allemal wert! Wenn du deinen Partner noch liebst und eure Eheprobleme lösen willst, dann fass dir ein Herz. Geh sie auf eine ganz andere und wundersame Weise an, mit der dein Partner sicher niemals gerechnet hätte! 

Wunderwaffe: Den Partner mit seinen eigenen Waffen schlagen

Du kennst deinen Partner am allerbesten, also weisst du auch um seine Vorlieben und Abneigungen sowie um seine Wesenszüge. Schlag ihn ganz einfach mit seinen eigenen Waffen. Der Überraschungsmoment ist dabei stets auf deiner Seite. 

Ist dein Partner ein kommunikativer Typ - dann fordere ihn zum Gesprächsduell auf.

Hält er von übermässiger Kommunikation in der Partnschaft herzlich wenig - geh zum Schein darauf ein. Lass ihn vollkommen in Ruhe und zieh auch du dich zurück. Damit kann er sicherlich ganz schlecht umgehen, da er genau weiss, dass dir im Normalfall der Rede- und Klärungsbedarf auf der Seele brennt. So lockst du ihn aus der Reserve und irgendwann bricht er sein Schweigen. Genau dann ist deine Chance gekommen. 

Willst du was gelten - mach dich selten!

Also ziehst du dich zurück, machst ihm keinerlei Vorwürfe sondern einfach dein Ding! Das wird ihn verwundern und er wird sich fragen, was denn mit dir los ist. Warum du dich so seltsam und anders als sonst verhältst. Damit treibst du ihn wieder in die Offensive. Er muss etwas tun, er muss kommen und du darfst entspannt abwarten!

Frag nach Beziehungstipps in eurem näheren Freundes- und Verwandtenkreis. Bei Menschen, die deinen Partner ebenfalls gut kennen. Oftmals kommen andere Menschen viel eher auf spritzige Tipps. Deshalb, weil sie völlig emotionslos an die Sache herangehen. Du findest aber auch wertvolle Beziehungstipps in unseren Blogg-Beiträgen oder lade dir unser Ebook "Lieben lernen" kostenlos herunter!

Liegen eure Eheprobleme darin begründet, dass er sich mit dir und zu Hause langweilt und deshalb mehr unterwegs ist, tue es ihm gleich! Was dein Partner kann, das kannst du schon lange!

Das hat aber bitte rein gar nichts mit Rache und Heimzahlen zu tun!

Vielmehr geht es darum, ihm die Augen zu öffnen. Ihn mit denselben Gefühlen zu konfrontieren, die auch du aushalten musst und die er dir zumutet. Dazu wieder ein weiser Spruch:

Was du nicht willst das man dir tut - das füg auch keinem anderen zu! 

LoveRevolution

Nimm dein Glück selber in die Hand...

Der 33-tägige Kurs von Veit Lindau unterstützt dich dabei, neue, lebendige Beziehungen zu erschaffen und bestehende Beziehungen zu heilen und zu stärken.

Für Singles, Paare, Familien und Teams gleichermaßen geeignet. Entwickle Meisterschaft in der Gestaltung lebendiger Beziehungen.

Eheprobleme - Ehebruch

Haben sich also eure Eheprobleme bereits in der Art gefestigt, dass es von Seiten deines Partners zu einem Ehebruch gekommen ist, dann musst du zunächst in dich gehen! Erfühle in dir, ob du eine Möglichkeit siehst, ihm diesen Fehltritt zu verzeihen und zwar aus ganzem Herzen.

Dazu bedarf es natürlich vieler klärender Gespräche, allein um das verloren gegangene Vertrauen wieder aufzubauen. Bereut dein Partner diesen Ehebruch und gelobt, dass so etwas nie wieder vorkommen wird, könnt ihr versuchen diese Ehekrise gemeinsam zu meistern. Gelingt dir das Vergeben dieses Vertrauensbruches nicht, dann hilft vielleicht nur noch eine Paartherapie. 

Eheprobleme - Einschaltung einer Eheberatung

Im Allgemeinen ist es immer das Beste, sich selbst zu helfen und den Problemen, Ängsten und Sorgen ins Auge zu blicken. Manchmal sind die Eheprobleme jedoch einfach zu mächtig. Sie sind ungewollt zu einem Selbstläufer geworden, der regelmässig in Streit, Vorwürfen, Schuldzuweisungen und mit Tränen endet.

Oftmals ist die Situation aber schon derart verfahren, dass ihr sie selbst nicht mehr lösen könnt. 

Dann solltet ihr zum Beziehungretten eine Paartherapie machen und dazu eine professionelle Eheberatung einschalten. Aufgrund langjähriger Erfahrung mit den unterschiedlichsten Problematiken, sind solche Beratungsstellen meist eine wirkungsvolle Hilfe bei Eheproblemen. Was zuvor im Schattenbereich des Unbewussten verborgen war, kommt plötzlich zu Tage. Fachlich versierte Menschen können da oft relativ schnell Licht ins Dunkel bringen.

Grundsätzlich gilt, wenn auf beiden Seiten noch Liebe vorhanden ist, besteht Hoffnung. Daran kann man anknüpfen und Wege finden, die Eheprobleme zu entwirren und die Liebe wieder fliessen zu lassen. Ob das mit Hilfe einer fachkundigen Ehetherapie erfolgt oder ob man selbst und aus freiem Willen dazu in der Lage ist, bleibt dahingestellt. Ganz gleich, was das Mittel zum Zweck ist - der Zweck heiligt immer die Mittel!

Wenn sich ein Ehepartner entliebt hat

...dann wird es wahrlich schwierig bis unmöglich, die Eheprobleme dennoch lösen zu wollen! Wenn ein Part mauert und blockt, hat es wohl keinen Sinn zu kämpfen. Dann sollte man wissen, wann man verloren hat, den Rückzug antreten und das Beste daraus machen.

Auch wenn du das gerade in deinem Liebeskummer nicht sehen kannst - sei versichert, du kannst aus allem das Beste machen! 

Eine Ehe retten zu wollen, die für deinen Ehepartner keinen Pfifferling mehr wert ist und die er schon längst aufgegeben hat, ist sinnlos! Da du deine kostbare Zeit sicherlich nicht mit sinnfreien Dingen verschwenden möchtest, raff dich auf. Nimm deinen ganzen Mut zusammen und blick nach vorne.

Die guten und positiven Gedanken, die du dir von Anfang an machst, bestimmen deine Realität von morgen. 

Denk dabei immer an den Absatz, den du zuvor über die Angst gelesen hast. Nicht reale Ängste in Form von Verlust- und Verlassensängsten oder Zukunftsängsten wollen in dir aufsteigen und dir Kraft rauben. Lass dich davon nicht beirren, denn Ängste sind blosse Illusion.

Gelingt es dir positiven Geistes gespannt und erwartungsfroh in die Zukunft zu schauen, haben Ängste keine Chance. Sie gehören zu dir, sind Wesensanteile von dir und deshalb solltest du sie nicht ablehnen. Sie dürfen keinesfalls über dich und dein Leben bestimmen oder es gar beherrschen.

Du bist immer noch der schöpferische Geist, der alles erschaffen kann, was er sich nur denken und vorstellen kann.

mut vertrauen liebe

Trennung - Verliere dich nicht in Selbstmitleid

Was du ebenfalls ganz sicher nicht tun solltest ist, in Trauer und Selbstmitleid zu verfallen. Ebenso solltest du deinem Partner nicht hinterher laufen, ihm nachspionieren oder ihn tränenüberströmt anflehen zu dir zurück zu kommen. Das wird an seiner Entscheidung sicherlich nichts ändern, er verliert dadurch nur den letzten Rest an Achtung und Respekt vor dir!

Das hast du weder nötig, noch solltest du es dir antun. Ebenso wenig sind Wut, Hass oder Aggression ein guter Ratgeber. Alles was du aussendest, kommt zu dir zurück. 

Wie du würdevoll Abschied nimmst...

Du solltest dich bei deinem Partner für die vielen schönen, gemeinsamen Ehejahre bedanken und ihm für seine Zukunft alles Gute wünschen. Wenn du das nicht im persönlichen Zusammensein tun kannst, weil die Trennung einfach noch zu schmerzhaft ist, dann vollziehe daraus ein Ritual. Rituale sind sehr kraftvolle Instrumente, deren Wirkung nicht zu unterschätzen ist.

Dieses Abschiednehmen kannst du also persönlich oder rituell gestalten. Die Hauptsache dabei ist, dass du für dich einen Weg findest, mit dem Ganzen in Frieden abschliessen zu können. Du tust das hauptsächlich für dich und nicht für deinen Partner.

Wenn du dich wieder frei, ungebunden und losgelöst fühlen willst, musst du zuvor mit Altem abschliessen. Das setzt neue Energien freien, gibt dir Kraft, Vitalität und Elan.

Lass los, dann hast du beide Hände frei, mit denen du deine neu gewonnene Freiheit kräftig anpacken kannst! Lerne dich selbst zu lieben, zu achten, zu schätzen und zu respektieren, denn Liebe ist die Antwort auf ALLES!

Wir wünschen dir von Herzen viel Mut, Kraft und Vertrauen, egal für welchen Weg du dich entscheidest. Vergiss nicht, du bist die wichtigste Person in deinem Leben. Glücklich sein ist dein Geburtsrecht!

Von Herz zu Herz

SoLe

LoveRevolution

Nimm dein Glück selber in die Hand...

Der 33-tägige Kurs von Veit Lindau unterstützt dich dabei, neue, lebendige Beziehungen zu erschaffen und bestehende Beziehungen zu heilen und zu stärken.

Für Singles, Paare, Familien und Teams gleichermaßen geeignet. Entwickle Meisterschaft in der Gestaltung lebendiger Beziehungen.

>