Beziehungskrise als Chance sehen

Was wäre eine gute Ehe / Partnerschaft ohne die eine oder andere Beziehungskrise!

Ja, du hast richtig gelesen! Die eine kleinere oder grössere Beziehungskrise gehört in jeder noch so glücklichen Partnerschaft zum guten Ton! 

Was wären wir, wenn wir uns nicht aneinander aufreiben und unsere Unterschiedlichkeit ausreizen wollten? Wie langweilig und eintönig wäre eine Beziehung, in der immer nur alles eitel Sonnenschein ist? Eine gepflegte Streitkultur entwickeln und wissen, wann es genug ist, das ist mit unter ein wichtiger Schlüssel für eine glückliche Beziehung.

Denn wir lernen und wachsen an unseren Herausforderungen!

Wie die glückliche Beziehung in eine Beziehungskrise schlittert....

In den Wogen des Alltags kann das ganz schnell passieren, oftmals schneller als einem lieb ist.

Stress und Hektik, Druck und Sorgen lassen viele Paare schnell angespannt sein und dementsprechend reagieren. Dann bedarf es oft nur eines falschen Wortes, einer hochgezogenen Augenbraue oder eines ironischen Blickes und das Fass kommt zum Überlaufen.

Ein Wort gibt das andere und dabei sind schnell ein paar Sätze und Boshaftigkeiten gefallen, die man eigentlich nie hätte sagen wollen. Nicht selten bereut man sie in der Sekunde, in der sie ausgesprochen sind aber dann ist es bereits zu spät.

Die Enttäuschungen und Verletzungen auf beiden Seiten sind gross, der Ärger ist vorprogrammiert.

Statt in solchen aufgeheizten Stimmungen einfach wieder runterzufahren, sich zu besinnen und sich zurückzunehmen, streiten und lamentieren die Parteien oft weiter. Das macht die ganze Sache nur noch schlimmer und nicht selten eskaliert dabei eine Lappalie und gipfelt in einer massiven Ehekrise

Eigentlich ist das Paar lediglich vor lauter Stress so angespannt, das überreisst in einer Streitsituation aber keiner der Partner mehr. Aus dem Nichts heraus entstehen oft heftige Beziehungsprobleme, die man eigentlich gar nicht hätte, wäre man nicht so unter Druck gestanden. 

Beziehungsprobleme, gibt es immer und die gehören durchaus zu einer guten Beziehung dazu.

Wenn sich Streitigkeiten und permanente Missverständnisse jedoch häufen und nicht zu klären sind, können sie sich manifestieren und mutieren zu einer ernsten Beziehungskrise.

Die gute Nachricht ist, wenn ein Beziehungsproblem aus dem Nichts heraus entstand, kann es in eben diesem Nichts auch wieder verschwinden. Diesen Umstand sollten sich beide Partner vergegenwärtigen und sich schnellstmöglich ans Beziehungsprobleme lösen machen. 

Beziehungskrise als Chance

Was macht das Leben erst interessant, spannend und erlebnisreich?

Genau - dass unvorhersehbares passiert. Nicht alles lässt sich minutiös planen und in geordnete Bahnen lenken, weil es immer anders kommt als man denkt. Dass auch mal etwas schief geht gehört einfach dazu.

Auch Pleiten, Pech und Pannen oder mit ernst zu nehmenden Sorgen und Problemen konfrontiert zu sein, gehört zum Leben dazu. Denn das ist es schlussendlich, was einen wachsen und reifen lässt an einer hautnah erlebten Weisheit, die das Leben schrieb.

Herausforderungen meistern

So eine "0815-Beziehung", in der alles auf Struktur, Sicherheit und Ordnung aufgebaut ist, wäre auf Dauer eintönig und langweilig.

Wer seine Beziehung auffrischen will, der konfrontiert auch mal, sagt seine Meinung und diskutiert. Der bezieht Stellung und versucht für beide Seiten gangbare Kompromisse zu finden.

Wer sich kurzfristig in einer Beziehungskrise befindet, der kann auf diese Weise Wege durch die Krise finden! 

Wie du deine Beziehungskrise überwinden kannst

Wie zuvor beschrieben, kannst du deine Beziehungskrise meistern, indem du zunächst deine Beziehungsprobleme erkennst und sie nicht unter den Teppich kehrst.

Was einmal erkannt ist, dafür findet sich auch eine passende Lösung, sofern man das will und überhaupt nach einer solchen sucht. 

Für manche Menschen ist es nämlich so viel einfacher, sogleich das Handtuch zu werfen, sich auf und davon zu machen. Aber bestimmte Wesenszüge, schlechte Eigenschaften und immer gleiche Problematiken, die lassen sich nicht einfach so abschütteln.

Es hilft nichts, den einen Partner zu verlassen, um beim nächsten sein Glück zu versuchen. 

Hast du an deinen eigenen Strukturen und problematischen Eigenschaften nichts geändert, dann holen dich die Sorgen beim nächsten Partner schnell wieder ein.

Beziehungsprobleme lösen, das kannst du nur, wenn du ehrlich zu dir selbst bist und dir zunächst mal deine eigenen Schwächen und Fehler eingestehst. Mit dem Finger auf den anderen zu zeigen, das ist einfach aber es löst nicht das Problem. 

Richtig Kommunizieren 

Ganz wichtig bei einer Beziehungskrise ist die Kommunikation in der Beziehung. 

Lernt wieder offen und ehrlich miteinander zu kommunizieren. 

Sagt euch gegenseitig, was euch am anderen missfällt und womit ihr nicht gut zurechtkommt. Erst wenn der andere begreift, was die Eheprobleme verursacht und er auch selbst dazu Stellung bezieht, kann sich der Knoten lösen.

Kommunikation in der Partnerschaft

Oftmals ist es auch gut, die Meinungen und Ratschläge völlig fremder Personen darüber in Anspruch zu nehmen. Das kann in Form einer Paartherapie erfolgen oder du kannst dir​ Beziehungstipps aus deinem nächsten Umfeld holen.

Menschen, die dich gut und lange kennen, denen du vertraust und die dir wohlgesonnen sind, sehen die unglückliche Beziehung oft noch vor dir selbst. Sie kennen vermutlich auch deinen Partner und ahnen vielleicht besser als du selbst, woran es krankt.

Nicht selten können Aussenstehende etwas besser beurteilen als man selbst. Einfach deshalb, weil sie emotional unbeteiligt sind. 

Wie kann ich meine Beziehung auffrischen?

Dafür gibt es unzählige Mittel und Wege. Du selbst weisst sicherlich am besten, was euch einst zusammengeschweisst hat und was euch eint.

Jedes Problem und jede Beziehungskrise birgt auch immer schon eine Lösung in sich. Manchmal entsteht eine Beziehungskrise sogar als Lösung des Problems!

Sie will erinnern und ermahnen, euch wieder ganz neu zu sehen und wahrzunehmen.

Frei nach dem Motto: "Krise als Chance!" 

Aber wie rette ich meine Beziehung wirst du dich nun vielleicht zu Recht fragen? Wie kann ich unsere Beziehungskrise überwinden? Diese Fragen sind nicht allgemeingültig zu beantworten. Jeder Mensch ist anders und als Paar gemeinsam ticken die Uhren nochmals auf eine andere Weise

Hier ein paar Tipps für das Auffrischen einer Beziehung: 

  • Offen und aufrichtig miteinander sprechen und dem anderen zuhören.
  • Die Argumente des Anderen gelten lassen und ihm die eigenen deutlich vermitteln.
  • Bei unlösbaren Zwistigkeiten versuchen, lebbare Kompromisse für beide Seiten zu finden.
  • Demütig und dankbar dafür sein, das es den jeweils anderen gibt.
  • Sich wieder auf die schönen Dinge des Lebens konzentrieren und sie gemeinsam geniessen.
  • Dem anderen öfters etwas Liebes sagen oder eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen.
  • Wieder Dinge zusammen unternehmen, die man früher immer so gerne gemacht hat.
  • Die Leidenschaft neu entfachen, dabei kreativ sein und sich etwas einfallen lassen.
  • Mit dem Partner ins Lieblingsrestaurant gehen und dich dafür besonders schick machen.
  • Überrasche deinen Partner mit einem neuen coolen Styling und passenden Outfit.
  • Lass dir mal einen neuen Haarschnitt verpassen und wage dich an eine hippe Haarfarbe.
  • Wie wäre es mit einem wohltuenden Wellness-Trip bei dem ihr euch verwöhnen lasst?
  • Oder ein gemeinsamer Urlaub an einem atemberaubenden Reisedomizil?
  • Gemeinsame sportive Freizeitaktivitäten helfen ganz sicher bei einer Beziehungskrise.
  • Tut doch mal wieder etwas ganz Verrücktes, Aussergewöhnliches oder gar Verbotenes!

Nimm dein Glück selber in die Hand...

Der 33-tägige Kurs unterstützt dich dabei, neue, lebendige Beziehungen zu erschaffen und bestehende Beziehungen zu heilen und zu stärken.

Für Singles, Paare, Familien und Teams gleichermaßen geeignet. Entwickle Meisterschaft in der Gestaltung lebendiger Beziehungen.

Liebeskummer durch eine unglückliche Beziehung

Manchmal schleicht sich die Beziehungskrise leise und fast unmerklich ein. Womöglich nimmt man sie zu Anfang gar nicht richtig wahr. Man wundert sich höchstens über die angespannte Stimmung, über das leicht aggressive Knistern, das ständig in der Luft zu liegen scheint.

Bei der kleinsten Kleinigkeit geht es dann hoch, das Pulverfass! Meist liegt es daran, dass die Paare während der vielleicht schon lange andauernden Lebenspartnerschaft oder Ehe vergessen haben, miteinander zu sprechen. 

Sie sprechen also viel zu wenig miteinander, hören einander kaum zu, sind nicht mehr aufmerksam oder am Leben des anderen interessiert. 

Sie nehmen ihren Partner oft nur noch als eine Selbstverständlichkeit wahr, wie ein Möbelstück, das immer am gleichen Platz steht. So ist eine Beziehung oder Ehe aber nicht gemeint. 

Lange Beziehungen oder Ehen, das bedeutet lebenslange Arbeit. 

Sich auch nach langer Zeit des Zusammenseins zu sehen und zuzuhören, aufmerksam und interessiert zu bleiben, das ist angewandte Beziehungs-Kunst.

Und genau darum geht es während allen noch so schwierigen Phasen einer Beziehung. Wozu bist du sonst mit diesem Menschen an deiner Seite zusammen, wenn er dich in keinster Weise interessiert und du ihn mit Achtlosigkeit strafst?

Jeder Mensch ist ein Individuum, ein einzigartiges Wunder der Schöpfung und genau das solltest du in deinem Partner wieder sehen und erkennen. 

Kannst du dem Universum unendlich dankbar sein für diesen wundervollen Menschen an deiner Seite? Dann kannst du ebenso schnell in deiner unglücklichen wieder eine glückliche Beziehung sehen!

Die Beziehung retten und jede Beziehungskrise meistern, das ist also im Grunde genommen ganz einfach und hängt mit zwei elementaren Charaktereigenschaften zusammen.

Die Rede ist von Demut und Dankbarkeit! 

Kannst du deine Ehekrise unter diesen Aspekten sehen, wirst du nicht nur die Beziehung retten sondern auch künftig jede Beziehungskrise meistern. Alle wohlgemeinten Beziehungstipps helfen nicht, wenn du nicht demütig und dankbar für deinen Partner sein kannst. 

Praktische Wege durch die Beziehungskrise

Wenn dir die Frage auf der Seele brennt: "Wie rette ich meine Beziehung", dann kommen die nachstehenden Praxistipps vielleicht genau zum richtigen Zeitpunkt: 

  • Sprich offen an, was dich quält, ganz gleich was es auch sein mag!
  • Erinnere dich an die vielen guten Seiten deines Partners und was du besonders an ihm liebst!
  • Denke daran, was ihr schon alles zusammen erlebt und durchgestanden habt!
  • Stelle dir vor, wie ein Leben ohne deinen Partner aussähe und sich anfühlen würde!
  • Halte deine unbegründete Eifersucht im Zaum, sofern du damit ein Problem hast! 
  • Ist es euer Problem kein Geld zu haben, dann sprich auch diesen Punkt offen an!
  • Ist die fehlende Leidenschaft euer Manko - dann entfache sie neu und reiß deinen Partner mit!
  • Hast du mit Bindungsangst zu kämpfen, gestehe sie deinem Partner ehrlich ein!
  • Verursacht die ständige Unaufmerksamkeit deines Partners deinen Frust? Sprich ihn darauf an! 
  • Auch die Interesselosigkeit am anderen ist ein grosses Problem in vielen Beziehungen! 
  • Mangelnde Selbstliebe kann ebenfalls zu einer Beziehungskrise führen! Arbeitet daran!
  • Sag deinem Partner, falls du dir mehr Kommunikation in der Beziehung wünschst!
  • Engt dich dein Partner zu sehr ein, dann gib ihm zu verstehen das er das gar nicht nötig hat!
  • Vermisst du etwas in eurer Beziehung, lass es deinen Partner wissen!

Ist dir deine lange Beziehung wichtig, dann tue alles dafür die Beziehungskrise zu meistern!

Und dennoch: Beziehungretten - das macht nur zu zweit wirklich Sinn!

Was tun, wenn gar nichts helfen will?

Ist eure Beziehungskrise so festgefahren, dass alle Versuche etwas zu verändern kläglich scheitern, dann hilft vielleicht ein kurzes, knackiges Ende. Womit natürlich nicht gemeint ist, die Beziehung zu beenden, du legst sie lediglich bewusst ein wenig auf Eis. 

Jeder geht eine Zeit lang mal wieder seiner eigenen Wege, besinnt sich auf sich selbst und das Wesentliche in seinem Leben. Gehört ihr noch zusammen, werdet ihr schnell merken, wie sehr ihr euch vermisst. Vielleicht erkennt ihr, dass da doch weit mehr Gefühle im Spiel sind als euch zuvor bewusst war.

So ein kurzes, gemeinsam abgesprochenes "Beziehungs-Aus" tut manchmal nicht nur beiden extrem gut, es wirkt sogar Wunder! 

Wenn man sich nach so einer Trennung wieder trifft, fühlt es sich nicht selten so an, als sei es das erste Mal. Man freut sich unbändig auf den anderen, macht sich hübsch, zieht etwas Schönes an und zeigt sich von seiner Schokoladenseite.

Warum das so ist? Weil man den anderen vermisst hat und froh ist, ihn wiederzusehen und Zeit in seiner Nähe verbringen zu dürfen. Man achtet, respektiert und schätzt sich auf eine ganz neue Art und Weise, die beiden überaus gut tut.

Also kann eine kurzzeitige Beziehungspause auch mal zu einem echten Beziehungsretter werden!

Nimm dein Glück selber in die Hand...

Der 33-tägige Kurs unterstützt dich dabei, neue, lebendige Beziehungen zu erschaffen und bestehende Beziehungen zu heilen und zu stärken.

Für Singles, Paare, Familien und Teams gleichermaßen geeignet. Entwickle Meisterschaft in der Gestaltung lebendiger Beziehungen.

>